Zur Startseite! Zurück!


 


Site-Info
Date: 25.07.2017
Zeit: 08:45:50
Members total: 309
Members online: 0
Gäste online: 0
PageViews:



News-Artikel




Mehr fremde Tierarten im Bodensee

Beitrag vom 15.01.2008


Seit 2002 ist mit der Entdeckung des amerikanischen Flohkrebses und dem Höckerflohkrebs, der Körbchenmuschel und der Schwebegarnele schon der vierte neue Bewohner im Bodensee entdeckt worden.

1965 wurde die Dreikantmuschel und 1985 der Kaulbarsch im Schwäbischen Meer eingeschleppt. Bislang wurden keine schwerwiegende Auswirkungen auf den Bodensee durch diese Neozoen beobachten.

Viele Tierarten gelangen durch Sport- und Angelboote in den Bodensee. Forscher der Universität Konstanz und des Instituts für Seenforschung in Langenargen arbeiten zusammen mit der Internationalen Wassersportgemeinschaft Bodensee jetzt an Richtlinien für die Reinigung von "Wanderbooten", die aus anderen Gewässern in den Bodensee gebracht werden. Die Reinigung der Ausrüstung soll auch für Angler, Surfer und Taucher Pflicht werden, um die Verschleppung fremder Tier - und Pflanzenarten in den Bodensee zu verhindern.