Zur Startseite! Zurück!


 


Site-Info
Date: 25.07.2017
Zeit: 08:47:11
Members total: 309
Members online: 0
Gäste online: 0
PageViews:



News-Artikel




Tragisches Bootsunglück in Norwegen

Beitrag vom 04.05.2008


Bei einem Bootsunfall vor Norwegen sind vier Angel-Touristen aus Deutschland ertrunken. Ihr gemietetes Boot kenterte am Mittwoch vor der Westküste nördlich der Stadt Trondheim. Die Polizei in Weißenfels teilte mit, dass es sich bei den Opfern um vier Männer aus Zeitz handele. Das habe die deutsche Botschaft in Oslo bestätigt. Die Angler im Alter von 51, 52, 69 und 70 Jahren hatten nach Angaben der norwegischen Polizei in dem sieben Grad kalten Wasser keine Überlebenschance. Das Fischerboot aus Aluminium sei in stürmischer See gekentert.

Die Polizei geht davon aus, dass das Boot und die Ausstattung der Angler technisch in Ordnung waren, wie der Leiter der Polizei am Unglücksort, Tor Flasnes, sagte. Eine starke Windböe habe das Boot erfasst und umgeworfen, als es sich auf der Spitze einer Welle befunden habe. Die Männer waren zu diesem Zeitpunkt auf dem Rückweg von ihrer Angeltour. Nach norwegischen Presseberichten gehörten sie demselben Angelverein an.