Zur Startseite! Zurück!


 


Site-Info
Date: 25.07.2017
Zeit: 08:45:14
Members total: 309
Members online: 0
Gäste online: 0
PageViews:



News-Artikel




Schweiz .Grosses Krebssterben in einem kleinem Bach

Beitrag vom 17.05.2009


Am 15. April wurde im Schwarzbächli bei Mettmenstetten (Kanton Zürich) ein großes Krebssterben festgestellt.




Edelkrebse besitzen im Gegensatz zu den vielen eingeschleppten Krebsarten leuchtend rot gefärbte Innenseiten der Scherengelenke und orangerote Scherenunterseiten.


Die Fischereiaufsicht zählte auf 600 Metern des kleinen, nur einen Meter schmalen Waldbachs rund 5.500 tote Edelkrebse. Erst das Krebssterben zeigte die enorme Populationsdichte im kleinen Gewässer.

Da neben den Edelkrebsen auch Tausende von Bachflohkrebschen verendeten, nicht jedoch die ebenfalls vorhandene Bachforellenbrut, wird davon ausgegangen, dass ein spezifisch auf Wirbellose oder Krebse wirkender Stoff ins Wasser gelangt war. Die Ursache für das Krebssterben ist noch nicht geklärt.

-ah-